Achtsamkeit & Selbstmitgefühl

Stress reduzieren und liebevoller mit sich selbst umgehen


Das Programm zu meinem Buch "Ein Kurs in Selbstmitgefühl"


(Für Anfänger ohne Vorkenntnisse, sowie auch für Fortgeschrittene,

die bereits an einem  MBSR/MBCT-Programm teilgenommen haben, gleichermaßen geeignet)

Dieses Programm ist ein 8-wöchiger Prozess in dem Sie achtsamer und liebevoller mit sich umgehen und selbstdestruktives/schädigendes Verhalten reduzieren lernen. Dieses achtsamkeitsbasierte Programm gibt Ihnen Werkzeuge an die Hand langfristig mit sich selbst regulierend umgehen zu lernen. Sie können dieses Programm einerseits als 8-wöchiges Gruppenprogramm, als Kompakt-Programm an einem Wochenende oder in Form einer individuellen Einzelarbeit absolvieren oder sich in aller Ruhe über 1 Jahr mit einem Jahresgruppe der Thematik widmen.

 

Da ich selbst auf eine lange eigene Praxis-Erfahrung mit Mitgefühl zurückblicke, am eigenen Leib erfahren habe, wie positiv und heilsam sich Mitgefühl auf das ganze Leben auswirkt, ist dieses von mir mit all meiner 20jährigen Erfahrung konzipierte 8-Wochen-Programm ein wahres Herzensprojekt. Das Programm ist didaktisch so aufbereitet ist, dass es einerseits ohne Vorkenntnisse in Achtsamkeit oder Meditation belegbar ist und andererseits auch für ehemalige MBSR/MBCT-Teilnehmer zu einer Bereicherung und Vertiefung der Praxis führt.

 

Was ist Selbstmitgefühl?

Mitgefühl ist das Herz der Achtsamkeitspraxis. Selbstmitgefühl bedeutet sich selbst mitfühlend, achtsam und freundlich zu begegnen. Wir lernen uns anzunehmen, wie wir sind, für uns zu sorgen, unsere eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren, für unsere Kraft und Erholung zu sorgen und selbstbestimmter zu leben. Das entlastet und entstresst.

 

Achtsamkeit

schafft eine bewusste Haltung dem Leben gegenüber, mit dem was gerade geschieht angemessen umzugehen. Wir lernen eigene leiderzeugende, destruktive Denk- und Verhaltensprozesse/Automatismen zu erkennen und einen bewussten, präsenten und gesunden Umgang mit uns und dem Leben zu finden.

 

Die Übung von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl ermöglicht im Lauf der Wochen

  • die seelische Balance/Gesundheit zu verbessern
  • Seelischem und körperlichem Schmerz sanfter zu begegnen
  • Selbstdestruktive Verhaltensweisen/Muster zu erkennen und zu reduzieren
  • Destruktive Denkprozesse z.B. Grübeln zu erkennen und zu beenden/abzumildern

Studienergebnisse zeigen, dass Selbstmitgefühl

  • Stress reduziert (MacBeth & Gumley, 2012) und
  • emotionale/psychische Stabilität fördert/wieder herstellt (Neff, 2012).
  • Grübelneigungen reduziert (Neff, 2003a; Neff et al., 2007) und
  • zu einem konstruktiveren Umgang mit belastenden Gefühlen, eigenen Schwächen und Schicksalsschlägen führt (Leary et al., 2007; Neely et al., 2009)

Das führt dazu, dass

  • Stress und destruktive/krankmachende/selbstschädigende Tendenzen sich zurückbilden
  • es uns leichter fällt ein gesundes, ausbalanciertes Leben zu führen,
  • wir fürsorglicher und freundlicher mit uns und anderen umgehen und auch
  • schwierige Momente/belastende Lebenssituationen/Erkrankungsphasen leichter und konstruktiver durchstehen.

 

Inhalte des 8-Wochen-Programms:   

Die Struktur ähnelt dem MBSR-Kurs und bedient sich einer ähnlichen Praxis, es wird jedoch mehr Wert auf die Kultivierung von Selbstmitgefühl und -Fürsorge gelegt, als in einem klassischen MBSR-Kurs.

  • Einführung und Schulung in Achtsamkeit und Selbstmitgefühl
  • Anleitung und praktische Übung achtsamer, selbstmitfühlender Körperarbeit (Body-Scan & Yoga), der Achtsamkeits-Meditation sowie
  • Meditationen und Übungen zur Kultivierung von Akzeptanz und Selbstmitgefühl (z.B. Metta-Meditation)
  • Umgang mit schwierigen Emotionen
  • Selbstfürsorge
  • angeleitete Selbstreflektion und Besprechung der Erfahrungen in der Gruppe
  • Klärung von übungsrelevanten Fragen und Schwierigkeiten
  • Anleitung zur Fortführung der Übung zu Hause

Im Rahmen der Kurseinheiten werden sich Meditationen/Übungen, Gruppen-Reflektion und Impulsvorträge abwechseln.

 

Zwischen den Gruppen-Treffen werden die Übungen und Anregungen im Alltag von Ihnen umgesetzt und geübt.

 

Das Programm ist geeignet für Personen, die

  • sich gestresst und erschöpft fühlen,
  • mit Schmerzen, körperlichen Einschränkungen oder psychosomatischen Beschwerden belastet sind, und
  • lernen möchten, sanfter, mitfühlender und freundlicher mit sich (und anderen) umzugehen.

 

Ihr Engagement:
Sie sollten bereit sein, täglich ca. 30-60 Min. in Ihrem jeweiligen Alltag zu üben. Nur dann kann dieses Programm seine Wirksamkeit entfalten.

 

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • grundlegende psychische Stabilität, Selbstreflexions-, Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit,
    um dem Gruppenablauf und den vermittelten Inhalten folgen zu können und um anschließend die Praxis eigenständig in Ihrem Alltag umzusetzen.
  • Für die Teilnahme in der Gruppe die Fähigkeit mit Menschen in einer Gruppe zusammen zu sein, anderen zuzuhören und
  • die Bereitschaft, sich im Gruppenprozess mit einzubringen und Ihre Erfahrungen, die Sie mit den jeweiligen Übungen gesammelt haben, mit der Gruppe zu teilen und zu reflektieren.

3 Möglichkeiten das achtsame Selbstmitgefühl bei mir zu erlernen stehen Ihnen zur Auswahl:

8-Wochen-Gruppe

Wochenende

Einzelsitzungen


Ausschluss/Kontraindikation


Es gibt Situationen, in denen dieses Programm im angebotenen ambulanten Setting  NICHT durchführbar ist und/oder gar zu einer Verschlimmerung der Symptomatik führen kann.

 

Darum bitte ich Sie folgendes für Sie zu beachten: 

Dieses Programm ist leider UNGEEIGNET, 

  • wenn Sie aktuell an einer psychischen Erkrankung leidenwie beispielsweise einer Depression, einer Angststörung, Zwangsstörung. 
  • bei einer nicht behandelten/nicht überwundenen Traumatisierung (auch zurückliegend),
  • bei einem Trauerprozess (Tod/Trennung/Verlust), der noch nicht abgeschlossen ist
  • bei akuten oder vergangenen Psychosen.
  • wenn Sie aktuell den Belastungen einer Chemotherapie unterliegen, sowie an
  • einer so tiefen Entkräftung/Belastung leiden, dass Sie sich nur schwer konzentrieren können.
  • Auch wenn Sie durch dringende Umstände keinerlei Raum/Zeit haben sich mit der Thematik zu befassen wird Sie dieses Programm überfordern.

Institut für Achtsamkeit Düsseldorf

Maren Schneider • Bahlenstr. 42 • 40589 Düsseldorf

ImpressumDatenschutzAGBs

© Maren Schneider 2019