(Selbst)Mitgefühl-

JahresGruppe


Dieses Programm ist ein 1 Jähriger Prozess in dem Du lernst achtsamer und liebevoller mit Dir umzugehen und selbstdestruktives Verhalten reduzieren lernst. Dieses achtsamkeitsbasierte Programm gibt Dir Werkzeuge an die Hand langfristig mit Dir selbst regulierend umgehen zu lernen und auch mit Deinem Umfeld mit der Zeit mitfühlender und konstruktiver umzugehen.

 

Die Übung von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl ermöglicht im Lauf der kontinuierlichen Übungszeit

  • die seelische Balance/Gesundheit wieder herzustellen bzw. zu verbessern
  • Seelischem und körperlichem Schmerz sanfter zu begegnen
  • Selbstdestruktive Verhaltensweisen/Muster zu erkennen und zu reduzieren
  • Destruktive Denkprozesse z.B. Grübeln zu erkennen und zu beenden/abzumildern
  • Mit belastenden emotionalen Zuständen konstruktiver und gesünder umzugehen.

Studienergebnisse zeigen, dass Selbstmitgefühl

  • Stress, Angst und Depression reduziert (MacBeth & Gumley, 2012) und
  • emotionale/psychische Stabilität fördert/wieder herstellt(Neff, 2012).
  • Grübelneigungen reduziert (Neff, 2003a; Neff et al., 2007) und
  • zu einem konstruktiveren Umgang mit belastenden Gefühlen, eigenen Schwächen und Schicksalsschlägen führt (Leary et al., 2007; Neely et al., 2009)

Das führt dazu, dass

  • Stress und destruktive Tendenzen sich zurückbilden und
  • es uns leichter fällt ein gesundes, ausbalanciertes Leben zu führen,
  • wir fürsorglicher und freundlicher mit uns und anderen umgehen und auch
  • schwierige Momente/belastende Lebenssituationen leichter und konstruktiver durchstehen.

 

Was wird Dich in diesem Jahreskurs erwarten?

Dieser Kurs ist in 8 Treffen aufgeteilt, die über das Jahr verteilt an einem Samstag/Monat (siehe Termine) jeweils von 10:00 Uhr bis ca. 14 Uhr stattfinden. In diesen 8 Treffen werden wir uns der Achtsamkeit in Theorie und Praxis widmen, wie sie auch im von mir entwickelten 8-Wochenprogramm Achtsamkeit & Selbstmitgefühl gelehrt wird. Darüber hinaus wirst Du auch Deinen Mitgefühlsrahmen auch auf den Umgang mit anderen ausweiten lernen. Dabei wirst Du von mir sehr fundiert und schrittweise in die Praxis begleitet.

 

Jeder dieser Tage beinhaltet neben Erklärungen und Wissensvermittlung auch immer wieder Austausch und Reflektionen in der Gruppe, das Besprechen der Übungen für den Alltag sowie die praktische Übung verschiedener relevanter Meditationen z.B. die Atem/Sammlungs-Meditation, Mitgefühlsmeditationen wie Metta und Tonglen, Meditation zum Umgang mit schwierigen Emotionen, unangenehmen Körperempfindungen und Menschen, sowie Akzeptanz- und Offenes Gewahrsein-Meditation. Auch die Geh-Meditation sowie Meditationen in der Natur und liebevolle achtsame Körperarbeit (Mitgefühls-Yoga & Bodyscan) wird wieder Teil von unserem Programm sein. Zusätzlich wird es Selbstbeobachtungen und Alltagsübungen geben, mit denen du dich darin übst in deinen jeweiligen Tagesverrichtungen präsent, mitfühlend und bewusst zu sein und deine alten destruktiven Muster langsam und behutsam ausgleichst.

 

Da ich auch gerne spontan unterrichte wird sich auch das eine oder andere im Gruppenprozess noch ergeben, welches in den Rahmen der Mitgefühls-Praxis passt. Wir werden uns damit auseinander setzen wie du mit auftauchenden Schwierigkeiten und Erfahrungen in der Praxis umgehen und eine für dich passende individuelle Praxis aufbauen kannst.

 

Regelmäßige Treffen:

Wir treffen uns in den meisten Fällen 1x monatlich  (Ausnahmen wegen Ferien/Feiertagen bitte den Terminen entnehmen)

Seminarzeit ist jeweils von 10:00 – ca. 14 Uhr (inkl. Pausen nach Absprache mit der Gruppe).

 

Ablauf der Kurstage:

Am ersten Treffen gibt es ersteinmal eine konkrete Einführung in die Thematik und die Gruppe lernt sich kennen. Ab dem 2. Treffen besprechen wir dann jedes Mal Deine Erfahrungen mit der Übungs-Praxis (Meditationen und Alltagsbewältigung), es gibt von mir Erklärungen für das Thema des Tages, wir üben die jeweilige Meditation/Körperübungen, besprechen diese und besprechen dann auch wie du die kommenden Wochen bis zum nächsten Treffen das Gelernte im Alltag anwendest und so langsam, Schritt für Schritt die Achtsamkeit in dein Leben integrierst. Wenn du schonmal bei mir im Kurs warst, dann wird es dir vertraut sein, dass Praxis, Austausch und Erklärungen sich miteinander abwechseln.

 

Vorraussetzung:

Vorkenntnisse in Achtsamkeit sind von Vorteil. Du solltest vor Anmeldung entweder eines meiner Achtsamkeits-Bücher gelesen haben wie "Der Weg der Achtsamkeit", "Achtsamkeit für Einsteiger" oder "Stressfrei durch Meditation" und/oder "Ein Kurs in Selbstmitgefühl" und genau das lernen und anwenden wollen oder auch schonmal an einem Grundlagenkurs teilgenommen haben. Du solltest gewillt sein, die Theorie auch in die Praxis umzusetzen. Es ist kein philosophischer Diskussionskurs, sondern mein Interesse besteht darin, dich darin zu begleiten deiner destruktiven Prozesse auf die Spur zu kommen, sie zu reduzieren und Dich in eine gesunde Alltagspraxis hinein zu begleiten. Von daher braucht es von dir auch den Willen und die Bereitschaft dich auf dein individuelles Alltags-Abenteuer praktisch einzulassen und jeden Tag 10 - 60 Minuten damit zu verbringen, zu meditieren und was auch immer gerade ansteht, auszuprobieren.

 

Außerdem braucht es für diesen Kurs auch ein Vorgespräch.

 


Termin-Vorschau 2018

(Selbst-)Mitgefühl-Jahresgruppe

8 x Sa. · 740,– Euro* ·

AUSGEBUCHT

*inkl. Vorgespräch und 1 Buch "Ein Kurs in Selbstmitgefühl" mit 2 Übungs-CDs für das Üben Zuhause

+ Audio-Live-Mitschnitte der Unterrichtseinheiten

 

Termine der Treffen:

Treffen: 27.01., 17.2., 17.03., 21.04., 26.05., 14.07., 15.09., 10.11.2018 - (jeweils von 10 - ca. 14 Uhr)

 

Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt

 

Institut für Achtsamkeit Düsseldorf

Maren Schneider • Bahlenstr. 42 • 40589 Düsseldorf

ImpressumDatenschutzAGBs

© Maren Schneider 2018