Das Institut wird nun 14 Jahre!

Am 1. November 2017 ist es soweit.

Wäre es ein Mensch, befände es sich in der Pubertät. Ein wenig so fühlt es sich auch für mich an. Es ist aus den Kinderschuhen rausgewachsen, fühlt sich nun sicherer an, bewahrt sich aber auch seine kindliche Neugier und Spielfreude. Der Abenteuergeist ist wach. Lust Neues auszuprobieren. Zu schauen, was noch so alles in ihm steckt. Und nun geht die Entwicklung immer weiter. Viele Bücher sind entstanden und werden auch in Zukunft noch entstehen. Neue Ideen zeigen sich, Wege werden ausprobiert, manchmal braucht es zwischendurch mal Pause zum Zurückschauen, Genießen, neue Impulse sacken lassen – in dieser Phase befinden wir uns gerade.

 

So viele Menschen durfte ich bisher auf diesem Weg kennenlernen und begleiten. So viele Menschen haben Bereiche ihres Lebens, ihres Herzens, ihrer Seele mit mir geteilt, die anderen verschlossen waren. Von ganzem Herzen danke ich Euch dafür. Ich danke Euch für Euer Vertrauen, Eure Freude und Praxisenergie und dass ich Euch einen Teil Eures Weges begleiten durfte. So viele Momente mit Euch haben mich tief berührt. Wir sind gemeinsam auf unseren Wegen gewandelt und manche von Euch gehen auch weiter mit mir unseren Weg. Es ist schön. Es ist tief berührend. Wir wachsen gemeinsam. Jeder auf seine Weise und in seinem Tempo. Wenn du noch nie mit mir gearbeitet hast, wird es dich vielleicht ein wenig befremden, denn muss ein Kursleiter oder Therapeut sich nicht persönlich raushalten? Ja, manchmal ist das bestimmt sehr hilfreich. Doch wir sind nicht voneinander getrennt. Ohne unser miteinander geteiltes berührbares Menschsein kann kein fruchtbarer nährender Austausch stattfinden. So denke ich und das ist auch meine Erfahrung. Ich bin so wie du auch auf dem Weg und das was wir teilen, ist unser sich entfaltender Weg. Auf manchen Wegen hab ich schon etwas mehr Erfahrung und die teile ich gerne. Und so haben wir in den letzten Jahren viel miteinander gelacht, geweint, gemeinsam geschwiegen, geredet, meditiert, Rosinen gegessen, den Body gescannt, unsere alten und jungen Gräten im Yoga verbogen, uns immer wieder in Sanftheit und Achtsamkeit geübt und alte Energien abgelöst. Ich bin voller Respekt und Dankbarkeit jedem von Euch gegenüber und fühle mich reich beschenkt, diese schöne Arbeit mit Euch allen teilen zu können. Und ja, ich freu mich darauf, noch viele weitere glückliche Jahre mit Euch und für Euch da zu sein!!! 

 

Herzallerliebste Grüße

Eure Maren